Private Berufsfachschulausbildung für Physiotherapie

Zukunft entwickeln

Die Physiotherapie-Ausbildung an den Chiemsee Schulen Zimmermann

Die Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Physiotherapeut*in dauert drei Jahre. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit den Schüler*innen eine reichhaltige Grundlage für das Berufsleben zu entwickeln. Dazu gehören neben dem Erwerb fachlicher Fertigkeiten die soziale und persönliche Entwicklung. Das erreichen wir durch individuelle Förderung in einem positiven und motivierenden Umfeld. Unser Konzept zahlt sich aus – Schüler*innen der Chiemsee Schulen Zimmermann sind aufgrund ihrer Selbstständigkeit und ihres hohen Praxis-Know-hows auf dem Arbeitsmarkt begehrt. Zusätzlich bieten wir über Partnerhochschulen ein Bachelor-Studium an.

Ausbildungsinhalte und -themen

Inhalte

Die Ausbildung zum/zur Physiotherapeut*in setzt sich aus theoretischen und praktischen Unterrichtseinheiten sowie den Praktika zusammen. Dabei erfüllen wir den staatlich geregelten Grundkanon an Ausbildungsinhalten, der von allen staatlich anerkannten privaten Berufsfachschulen gleichermaßen angeboten wird. Darüber hinaus legen wir schulspezifische Schwerpunkte auf die physiotherapeutische Diagnostik und vertieftes Wissen in Behandlungstechniken. Unsere Schüler*innen haben einen entscheidenden Mehrwert: Sie erhalten wertvolle Zusatzqualifikationen. Dazu gehören wichtige Fortbildungen, wie etwa der Grundschein in manueller Therapie, Fachvorträge von externen Experten und ein Existenzgründerseminar.

Finden Sie hier eine Auflistung der Ausbildungsinhalte, der Unterrichtszeiten sowie vertiefende Informationen zu unseren Zusatzkursen und den Praktika:

Eine Ausbildung – viele Themen

  • Medizinische Grundlagen
  • Grundlagen Physiotherapie
  • Behandlungstechniken
  • Fachpraktischer Unterricht in der Physiotherapie:
  • Projekte
  • Praktika
  • Anatomie
  • Physiologie
  • Allgemeine Krankheitslehre

Spezielle Krankheitslehre in den Fachbereichen:

  • Innere Medizin, Orthopädie, Gynäkologie, Chirurgie, Pädiatrie, Neurologie, Psychologie
  • Hygiene
  • Erste Hilfe
  • Berufskunde
  • Gesetzeskunde
  • Sozialwissenschaften
  • Grundlagen der Untersuchung und Behandlung
  • Evidenzbasiertes Arbeiten
  • Arbeits-und Sportmedizin
  • Trainingslehre
  • Prävention/ Reha
  • Massagetherapie
  • Lymphdrainage
  • Hydro-, Balneo-, Thermo- und Inhalationstherapie
  • PNF
  • Entspannungstherapie
  • Manuelle Therapie
  • McKenzie
  • Medizinische Trainingstherapie
  • Vojta
  • Atemtherapie
  • Psychomotorik
  • Schlingentisch
  • Bewegungsbad
  • Elektrotherapie
  • Bobath
  • Chirurgie
  • Neurologie
  • Orthopädie
  • Gynäkologie
  • Innere Medizin
  • Psychologie
  • Geriatrie
  • Pädiatrie
  • Zeitreise
  • Tag der Physiotherapie
  • Laufworkshop
  • Workshop mit Martin Braxenthaler
  • Feldenkrais
  • Sport- und Gesundheitstage in Kooperationsschulen
  • Fachvorträge
  • u.v.m.
  • Orthopädie
  • Chirurgie
  • Innere Medizin
  • Neurologie
  • Psychiatrie
  • Pädiatrie
  • Gynäkologie

Unterrichts- und Ferienzeiten an der Berufsfachschule für Physiotherapie

Unterrichtszeiten
  • Montags, Dienstags, Donnerstags 08:00 − 18:00 Uhr
  • Mittwochs und freitags 08:00 − 13:00 Uhr
Vollzeitunterricht mit Anwesenheits­pflicht
Unterrichtsstunde Dauer: 45 Minuten

Kurze Pausen zwischen Fachwechseln;

Mittagspause eine Stunde

Ferien 9 Wochen pro Jahr Die Ferienzeiten orientieren sich an den bayerischen Schulferien

Physiotherapie-Praktika

Die praktische Ausbildung an den Patient*innen ist fester Bestandteil des Lehrplans. Das erste Praktikum machen unsere Schüler*innen am Ende des ersten Ausbildungsjahres. Es dauert fünf Wochen. Ab dem zweiten Ausbildungsjahr wechseln sich Praktika und Unterrichtszeiten in einem Turnus von fünf bis sieben Wochen ab.

Die Praktika finden in den umliegenden Krankenhäusern und Rehabilitationszentren statt. Unsere Schüler*innen werden im Rahmen ihrer praktischen Ausbildung von einer Lehrkraft der Schule wöchentlich betreut. In den Praktikumsstellen stehen ihnen außerdem dort angestellte Physiotherapeut*innen als Mentor*innen beratend zur Seite.

Mehr Wissen – Zusatzqualifikationen inklusive

Über unsere Akademie bieten wir grundlegende und aktuelle Fort- und Weiterbildungskurse für Physiotherapeut*innen an. Ein besonderer Vorteil für unsere Schüler*innen ist eine Auswahl an Fachqualifikationen, die wir in die Ausbildung integrieren. Dieser Kompetenzvorsprung erleichtert den Berufseintritt.

  • Physiotherapeutische Zusatzkurse
  • Zusatzseminare allgemein

Diese physiotherapeutischen Fortbildungen bieten nur die Chiemsee Schulen Zimmermann ihren Schüler*innen im Schulgeld inklusive an:

  • Rückenschullehrer*in für Erwachsene
  • Therapeutisches Klettern Grundkurs
  • Tape-Kurs
  • Manuelle Therapie Grundschein
  • Hot Stone Massage

Wir regen unsere Schüler*innen zum selbstständigen unternehmerischen Denken und Handeln an und schulen ihren Blick für das Große und Ganze.

  • Existenzgründer*innen-Seminar
  • Gastvorträge aus aktueller Medizin und Forschung

Konzept mit Ziel

Das pädagogische Konzept der Chiemsee Schulen Zimmermann

Dass die Schüler*innen der Chiemsee Schulen Zimmermann bevorzugt eingestellt werden, ist kein Zufall. Die langjährige Berufserfahrung der Schulgründerin und des Schulgründers als selbstständige Physiotherapeut*innen, als Inhaber und Inhaberin eines Physiotherapie-Zentrums, als Schulleiterin und Schulleiter sowie ihre Mitarbeit in beruflichen Verbänden haben immer wieder verdeutlicht, was die wichtigste Kernkompetenz von Physiotherapeut*innen sein sollte: Handlungsfähigkeit.

Das Idealbild einer/eines Physiotherapeut*in

Handlungsfähigkeit ist der Motor, den wir für das Leben als Physiotherapeut*innen brauchen, das geprägt sein wird von Vielfalt und stetiger Entwicklung. Auf das Idealbild des/der handlungskompetenten Physiotherapeut*in wurde das pädagogische Konzept abgestimmt. An ihm ist die gesamte Ausbildung ausgerichtet.

  • Handlungskompetenz
  • Fachlich-methodische Kompetenz
  • Aktivitäts- und Umsetzungskompetenz
  • Personale Kompetenz
  • Sozial-kommunikative Kompetenz

Die Handlungskompetenz einer/eines Physiotherapeut*in ist der Motor für ein erfolgreiches Berufsleben. Sie setzt sich aus vier Teilbereichen zusammen. Jeder Bereich ist wichtig. Nur die Verknüpfung der Kompetenzen sowie deren Schnittmenge machen gute und beruflich erfolgreiche Physiotherapeut*innen aus.

Im Kern der fachlich-methodischen Kompetenz stehen das Kennen und Beherrschen hochwertiger und effektiver Befundtechniken und Behandlungsmaßnahmen. Darüber hinaus sind genaue Kenntnisse des Gesundheitsmarkts sowie ökonomischer und politischer Modelle zur Förderung von Gesundheit grundlegend. Auch der rechtliche Rahmen innerhalb der Physiotherapie fällt in die fachlich-methodische Kompetenz.

Unternehmerisches Denken ist Grundvoraussetzung für die Tätigkeit selbstständiger Physiotherapeut*innen. Des Weiteren sorgt diese selbstständige Denkrichtung für Erfolg und Aufstiegschancen im Angestelltenverhältnis. Inhalte in diesem Kompetenzbereich sind betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse und wertvolle Grundkenntnisse zu konkreten Themen wie Arbeiten unter Zeitdruck sowie Praxis- und Personalmanagement.

Wer sich weiterentwickeln möchte und ein Leben lang positiv neue Aufgaben und Herausforderungen meistern will, kommt nicht umhin, sich selbst kennenzulernen und ein realistisches und positives Selbstbild zu entwickeln. Wir fördern unsere Schüler*innen dabei, das eigene Handeln zu reflektieren, mentale Stärke aufzubauen, Menschenkenntnis zu entwickeln und mit effektiven Arbeitstechniken persönliche Ziele zu erreichen.

Egal in welcher Rolle uns Menschen gegenübertreten, ob als Patient*in oder Mitschüler*in, Kolleg*in oder Mediziner*in, Chef*in oder Mitarbeiter*in – Menschen sind unterschiedlich. Die Unterschiede können nur überwunden und für die Heilung der/des Patient*in genutzt werden, wenn wir unsere sozialkommunikativen Fähigkeiten entwickeln. Zu Kenntnissen, die diesen Kompetenzbereich ausmachen, gehören Teamfähigkeit, Kritikfähigkeit und Führungskompetenz.

Mensch im Mittelpunkt

Das Ziel handlungsfähiger Physiotherapeut*innen erarbeiten wir gemeinsam mit unseren Schüler*innen. Wir fordern ihr Engagement. Gleichzeitig möchten wir, dass sich unsere Schüler*innen wohlfühlen, und schaffen dafür eine motivierende Atmosphäre in einem schönen und anspruchsvoll ausgestatteten Umfeld. Wir orientieren uns am internationalen Standard und stellen vielfältige und neueste Medien und Materialien bereit. Lernen Sie hier, wie wir unser Idealbild einer/eines Physiotherapeut*in erreichen.

Auszug aus dem pädagogischen Konzept

  • Ansprache auf Augenhöhe
  • INDIVIDUELLE FÖRDERUNG
  • SOZIALVERHALTEN
  • LERNSTRATEGIEN
  • UNTERRICHTSMETHODEN
  • LEISTUNGSMESSUNG
  • MEDIEN
  • ZUSAMMENARBEIT
  • ÖFFENTLICHKEIT
  • LEHRER*INNEN
  • Didaktische Standards

Eine positive, partnerschaftliche Beziehung zwischen Schüler*innen und Lehrkräften sorgt für ein menschliches und angstfreies Klima. Unsere Lehrer*innen beobachten aufmerksam und geben sorgfältige und konstruktive Rückmeldungen. Wir begegnen den Schüler*innen mit positiven Erwartungen und fördern Erfolgserlebnisse.

Gegenseitiger Respekt ist die Grundlage eines partnerschaftlichen Umgangs. Mit Disziplinproblemen wissen wir umzugehen. Wir finden individuelle Strategien bei Herausforderungen mit der Selbstdisziplin. Bei Verletzungen und Kränkungen eines Individuums sorgen wir für eine offene Konfrontation unter den Aspekten Gerechtigkeit, Fürsorglichkeit und Wahrhaftigkeit.

Wir sind bestrebt, aus einer heterogenen Gruppe eine Gemeinschaft zu bilden, die sich gegenseitig akzeptiert und unterstützt. Das Sozialverhalten wird gezielt gefördert, und Werte werden bewusst vorgelebt. Die emotionale Bildung, wie Selbstakzeptanz, Beziehungs- und Kommunikationsfähigkeit innerhalb und außerhalb des Unterrichts, verstehen wir als Teil unseres Lehrauftrags.

Wir respektieren Individualität. In unserem Lernbüro geben wir unseren Schüler*innen Arbeitsmethoden an die Hand, die sich an lernpsychologischen und neurobiologischen Erkenntnissen orientieren.

Der Unterricht ist gut vorbereitet, klar strukturiert und abwechslungsreich. Regelmäßig auf dem Programm stehen deshalb Exkursionen mit den Schüler*innen und Fortbildungen für unsere Lehrkräfte. Die Praktikumszeit wird gut vorbereitet und betreut. Wir arbeiten eng mit den Praktikumseinrichtungen zusammen.

Wir überprüfen unsere Schüler*innen vielseitig, gerecht und effizient und achten auf gleichwertige Beurteilungskriterien innerhalb des Lehrkräfteteams. Wir geben unseren Schüler*innen wertschätzendes und zielführendes Feedback. Wir streben danach, ein Leistungsbild statt Momentaufnahmen zu erstellen.

Wir arbeiten mit vielfältigen Medien auf dem neuesten Stand der Technik und setzen diese im jeweiligen Zusammenhang sinnvoll ein. Wir fordern und achten auf einen sorgsamen Umgang mit dem Material.

Alle Personen, die am Schulalltag beteiligt sind, arbeiten zusammen. Dazu gehören Lehrer*innen, Dozent*innen, Schulleitung, Eltern, Praktikumseinrichtungen und Schulpersonal.

Wir pflegen den Kontakt zur Öffentlichkeit und tragen das schulische Leitbild nach außen. Dabei kommen auch unsere Schüler*innen in Kontakt mit öffentlichkeitsrelevanten Institutionen.

Die Lehrkräfte bewahren das nötige Gleichgewicht zwischen professioneller Distanz und Nähe. Sie leben den Schüler*innen innere und äußere Ordnung vor. Sie tauschen sich regelmäßig fachlich aus und nutzen diesen Austausch effektiv zur Entwicklung der individuellen Förderansätze für die Schüler*innen.

Wir formulieren Lernziele greifbar und passen sie an den individuellen und an den Gruppenkontext an. Wir wählen Lerninhalte nach gesellschaftlicher und fachlicher Bedeutung aus und verarbeiten den Lernplan dabei sinnvoll und vollständig. Wir geben unseren Schüler*innen die Möglichkeit, die Lerninhalte mehrfach zu verarbeiten.

Mittlere Reife, Praktikum und Motivation

Was wir voraussetzen

Zur Bewerbung um einen Ausbildungsplatz an den Chiemsee Schulen Zimmermann benötigen Sie die mittlere Reife (Realschulabschluss) oder einen gleichwertigen anerkannten Abschluss aus dem Ausland sowie ein vierwöchiges Pflegepraktikum in einem Akutkrankenhaus, einem Altenheim oder einer Behinderteneinrichtung.

Die Physiotherapie ist ein einzigartiger und vielfältiger Beruf: Er erfordert selbstständiges Denken und Handeln und setzt ausgeprägte kommunikative und soziale Fähigkeiten voraus. Wir gehen davon aus, dass sich unsere Bewerber*innen ausführlich über das Berufsbild Physiotherapeut informiert haben.

Was bringen die anderen alles mit?

Viele unserer Schüler*innen bewerben sich mit Hochschulreife, einige haben bereits langjährige Berufserfahrung in anderen Berufszweigen. So unterschiedlich die Vorqualifikationen sind – alle profitieren voneinander. Der individuelle Förderansatz garantiert, dass sich jede/r Schüler*in an den Chiemsee Schulen Zimmermann fachlich und persönlich weiterentwickelt.

Kompetenz, die sich auszahlt

Kosten & Fördermöglichkeiten

Aufgrund der Einführung des Gesundheitsbonus durch die bayerische Staatsregierung ist es uns seit dem 16.02.2019 möglich, auf die Erhebung von Schulgeld zu verzichten.

Neben dem regulären Unterricht bieten wir im Rahmen der 3-jährigen Berufsausbildung grundlegende Unterrichtsmaterialien an, die online zum Download zur Verfügung gestellt werden. Zusätzlich sind unsere Schüler*innen für die Lernplattform PHYSIOLINK lizensiert. Wie in unserem Ausbildungkonzept verankert, erhalten sie wertvolle ausbildungbegleitende Zusatzkurse.

Die Berufsfachschule ist eine gemeinnützige GmbH, die keinen Gewinn erwirtschaftet. Das heißt, der Gesundheitsbonus fließt vollständig in die Qualität der Ausbildung.

Fortbildungs- und Fahrtkosten können steuerlich geltend gemacht werden. Auszubildende haben bis zur Vollendung ihres 25. Lebensjahres weiterhin Anspruch auf das Kindergeld.

Zum Einstellungstest werden die Schüler*innen gebeten, das Formular zur Kostenträgerschaft ausgefüllt und unterzeichnet mitzubringen.

  • Kosten
  • Fördermöglichkeiten
Monatliche Akademiegebühr
Zusatz­qualifi­kationen 150 Euro Monatlich fällig, 36 Monate, zahlbar per Bankeinzug
Variable Kosten
Lehr­bücher und Skripte Die Schule stellt eine kostenlose Lernplattform zur Verfügung. Zusätzliche Bücher optional, kostenpflichtig über die Schule bestellbar.
Berufs­kleidung für Praktika Ca. 60 Euro Einkauf Praktikumskleidung erfolgt selbstständig durch Schüler*innen; Kleidung teilweise von Praktikant*innenhäusern gestellt
Verpflegung Ca. 4 Euro/Mahlzeit Für Angebot Mittagsmenüs in der Schule; alternativ Zubereitung eigenes Essen möglich

Zur Finanzierung der Ausbildung gibt es unterschiedliche Fördermöglichkeiten.

BAföG
Definition BAföG gibt es als vollständigen, nicht rückzahlungspflichtigen Zuschuss (Schüler*innen-BAföG).
Voraussetzung
Leistungsbeginn Die Leistungen werden frühestens vom Beginn des Antragsmonats an erbracht, also nicht rückwirkend.
Antrag BAföG-Leistungen werden schriftlich auf den dafür vorgesehenen Formblättern beantragt. Diese Formblätter erhalten Sie bei allen Ämtern für Ausbildungsförderung, die auch die BAföG-Anträge bearbeiten, oder online unter www.bafoeg.bmbf.de
Einreichung des Antrags Der Antrag ist beim Amt für Ausbildungsförderung der Stadt- bzw. Kreisverwaltung am Wohnort der Eltern einzureichen.
Staatlicher Bildungskredit
Gläubiger*in KfW-Förderbank
Dauer Maximal 24 Monate
Einreichung des Antrags Der Antrag ist beim Amt für Ausbildungsförderung der Stadt- bzw. Kreisverwaltung am Wohnort der Eltern einzureichen.
Dauer Maximal 24 Monate
Weitere Informationen Info-Hotline des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Deutschen Studenten­werks: 0800-223 63 41
www.kfw-foerderbank.de / 01801-24 24 21
Stipendien
www.stipendium.at
  • Studienförderung für Österrreicher*innen
  • Stipendienstellen
  • Beihilfe für ein Auslandsstudium
www.sbb-stipendien.de Das Weiterbildungs­stipendium unterstützt junge Menschen bei der weiteren beruflichen Qualifizierung. Das Aufstiegs­stipendium unterstützt Berufserfahrene bei der Durchführung eines ersten akademischen Hochschul­studiums.

Falls wir Ihnen hier noch nicht alle Fragen beantworten konnten, gibt Ihnen unser Sekretariat in einem telefonischen oder persönlichen Beratungsgespräch sehr gern Auskunft.

Bewerbung zur Physiotherapie-Ausbildung

Postalisch, online – „just in time“

Wir freuen uns sehr, dass wir Ihr Interesse an einer Ausbildung zur/zum Physiotherapeut*in an der privaten Berufsfachschule der Chiemsee Schulen Zimmermann wecken konnten. Jetzt möchten wir Sie kennenlernen!

Bitte senden Sie uns ein kurzes und aussagekräftiges Bewerbungsprofil zusammen mit Ihren vollständigen Unterlagen.

Zur Online-Bewerbung

Bewerbungsschluss für das jeweils bevorstehende Ausbildungsjahr ist der 31. Mai.

Trauen Sie sich und nutzen Sie die Gelegenheit: Wir bieten allen Interessent*innen einen unverbindlichen Schnuppertag an. Bitte kontaktieren Sie uns zur persönlichen Terminvereinbarung.

  • Unterlagen
  • Kontakt & Termin
  • Nächste Schritte

Ihre Bewerbungsunterlagen

Ob online oder offline, Ihre vollständige Bewerbung enthält folgende Unterlagen:

Bestandteil Spezifikation Tipp Format bei Online-Bewerbung
Formales Anschreiben 1 DIN-A4-Seite, inklusive Ihres vollstän­digen Kontakts Beschreiben Sie, warum Sie Physio­therapeut*in werden möchten, was Sie Ihrer Meinung nach besonders für diesen Beruf auszeichnet und was Sie sich von einer Ausbildung an den Chiemsee Schulen Zimmermann erwarten und wünschen. Word oder PDF
1 Lichtbild mit Namen Ein Porträt ist am aussage­kräftigsten. Bitte JPG-Format und adäquate Auflösung, Name bitte in Datei­bezeichnung
Tabel­larischer Lebenslauf Infor­mationen zur Erstellung eines Lebenslaufs finden Sie im Internet beispiels­weise unter Azubi-Academy Denken Sie daran, neben der schulischen Laufbahn auch relevante praktische Erfahrungen und Ihre Hobbys und Interessen aufzulisten. Word oder PDF
Reife­zeugnis Beglaubigte Kopie bzw. Scan für Online-Bewerbung Mittlere Reife, Zeugnis der 10. Klasse Gymnasium, Fachhoch­schulreife, Hochschul­reife PDF oder JPG, Originale sind zum Eignungs­test bereit­zuhalten
Weitere ausgewählte Belege zum Lebenslauf z. B. Praktikums­bescheini­gungen oder Ausbildungs­zeugnisse
Unter­zeichneter Bewerbungs­bogen Vorlage hier downloaden Drucken, ausfüllen Bei posta­lischen Bewer­bungen
Ärztliches Attest Vorlage hier downloaden Drucken, ausfüllen

Zu Beginn der Ausbildung ist außerdem die Vorlage folgender Unterlagen grundlegend:

  • Aktuelles polizeiliches Führungszeugnis − nicht älter als drei Monate
  • Praktikumsbescheinigung über ein einmonatiges Pflegepraktikum. Bewerber*innen mit einer vollständig absolvierten medizinischen Ausbildung benötigen kein Pflegepraktikum. Ebenso alle Bewerber*innen die den Bundesfreiwilligendienst oder Zivildienst absolviert haben.

Kontakt & Termin – für Online- oder Offline-Bewerbung

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Unterlagen per Post an uns zu senden oder Ihre Dokumente als PDF vorzubereiten und uns per Online-Bewerbung zu übermitteln. Klicken Sie hier, um die Online-Bewerbung zu starten und Ihre Dokumente hochzuladen.

Bewerbungsschluss für einen Ausbildungsbeginn zum 01. September ist jeweils der 31. Mai .

Bitte richten Sie Ihre postalische Bewerbung an:

Chiemsee-Schule-Zimmermann gGmbH
Private BFS für Physiotherapie
Frau Zimmermann
Sonntagshornstraße 21
83278 Traunstein

Zur Online-Bewerbung

So geht es nach Ihrer Bewerbung weiter

Das sind die Schritte nach Ihrer Bewerbung:

Einladung zum Aufnahmetest

Nach Eingang Ihrer schriftlichen Bewerbung werden wir Sie zu einem Aufnahmetest einladen. Der Aufnahmetest dauert inklusive Wartezeiten ca. von 9:00 – 13:30 Uhr.

  • Theoretischer Test zur Allgemeinbildung (schriftlich)
  • Bewerbungsgespräch mit einer Lehrkraft
  • Praktischer Test zu Verhalten, Personenumgang und Koordination

Zusage

Eine Zusage erhalten Sie von uns innerhalb von 14 Tagen nach dem Aufnahmetest.

Ausbildungsbeginn

Die Ausbildung beginnt jährlich am 1. September. Der erste Schultag wird Ihnen schriftlich mitgeteilt.

Probezeit

Die ersten sechs Monate gelten als Probezeit.